Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?

12 Volt Niederspannungs-Netz
 1
03.08.22 06:55
strippenstrolch 

Administrator

12 Volt Niederspannungs-Netz

Da ich nun zweifelsfrei festgestellt habe, dass ein Dreieck ein geiles Ding ist, denke ich darüber nach, mit meinen beiden östlich wohnenden Nachbarn das erste Dreieck eines 12 Volt Niederspannungs-Netzes "aufzuspannen".

Es soll zunächst aus je einer (also dann 3 Stück) Solarplatte, jeweils einem Akku (also 3 Akkus) und jeweils einem kleinen Solarlader (also auch hier 3 Stück) bestehen.

Da ich aktuell jedoch auf Arbeits-Suche bin und noch nicht weiß, ob wir in unserer jetzigen Mietwohnung also wohnen bleiben können, habe ich dieses Projekt noch nicht gestartet.

Ich kann aber schon mal mit einem ersten Plan aufwarten:



Man sieht hier das erste Dreieck in Orange. Es quert zwei mal einen kleinen Privatweg (grüne Linie), was also kein Problem darstellt.
Als Erweiterung habe ich schon das zweite Dreieck (grau gestrichelt) eingezeichnet.

Ich muss jetzt aber erstmal sehen, wo ich als Arbeitnehmer unterkomme, um dann entscheiden zu können, ob meine Frau und ich umziehen müssen oder nicht.

Datei-Anhänge
Erstes Dreieck.gif Erstes Dreieck.gif (2x)

Mime-Type: image/gif, 30 kB

06.08.22 06:03
strippenstrolch 

Administrator

Re: 12 Volt Niederspannungs-Netz

Aus obiger Grafik sehe ich nun auch den sozialen Gesichtspunkt, den die Verknüpfung im Dreieck hervor bringt:

Der eventuell hinzu kommende Teilnehmer "Hartmut" könnte seine Vernetzung selber wählen:

- Hardy & Strippenstrolch =>



- Bernhard & Strippenstrolch =>



- Bernhard & Hardy =>



Wichtig ist, dass bei einer Erweiterung des Netzes stets eine neue Masche in Form eines Dreiecks entsteht.
Mit welchen Teilnehmern diese Masche aufgespannt wird, ist dabei egal. Manchmal könnte es sein, dass die Kabelwege einen derart großen Längenunterschied haben, dass sich die Teilnehmer der Masche automatisch ergeben.

Zuletzt bearbeitet am 06.08.22 06:07

Datei-Anhänge
[ Löschen ]

Mime-Type: , 0 kB

[ Löschen ]

Mime-Type: , 0 kB

[ Löschen ]

Mime-Type: , 0 kB

[ Löschen ]

Mime-Type: , 0 kB

06.08.22 06:46
strippenstrolch 

Administrator

Re: 12 Volt Niederspannungs-Netz

Da ich durch meine damalige Tätigkeit bei einem Großkonzern an die Nutzung der DIN ISO 9001 gewöhnt bin und auch den Nutzen (nämlich eine gewisse Übersicht und Ordnung) sehe, wäre es sehr schön, wenn ich schon ab dem ersten Dreieck an eine eindeutige und nutzerfreundliche Bezifferung denke.

Folgende Dinge müssten wohl beziffert werden:

- Das jeweilige Dreieck
- Der Teilnehmer im jeweiligen Dreieck
- Jede der drei Stromleitungen pro Dreieck

Wer bis hier hin gut folgen konnte, der wird sehen, dass wir hier auch um die Mengenlehre nicht drum herum kommen.

- Jedes Dreieck hat drei Teilnehmer.
- Jeder Teilnehmer nimmt an 2 Dreiecken teil.
- JederTeilnehmer hat 2 bzw. 3 Stromkabel

Dieses scheint die Mindestanforderung zu sein, um nicht zu viel Kupfer in den Gärten verlegen zu müssen.

Zurzeit (2022) hat sich Lautsprecherkabel von www.pollin.de preislich bewährt.
Es ist rot und schwarz gekennzeichnet, und hat einen Querschnitt von 0,75 qmm und ist schön biegsam:

https://www.pollin.de/p/lautsprecherkabe...rbig-cca-562603

Es wird auf einer Kunststoffrolle geliefert, so dass man es gut über lange Wegstrecken verlegen kann.

Kommen wir aber zunächst auf die Bezifferung zu sprechen.
Dazu lasse ich einmal ein Netzwerk ausgehend von einem Teilnehmer hin zu drei Teilnehmern wachsen:

Kalle hat die Idee, seine 12 Volt Solaranlage mit Nachbar Horst zu verbinden:



Kalle und Horst haben Nachbarin Lisa dazu gewonnen, mitzumachen:



Fertig wäre das erste Dreieck.

Im nächsten Posting muss ich mir eingehende Gedanken machen, das sinnvoll zu beziffern.

Zuletzt bearbeitet am 06.08.22 06:49

Datei-Anhänge
[ Löschen ]

Mime-Type: , 0 kB

[ Löschen ]

Mime-Type: , 0 kB

 1


Die Teilnahme ist nur nach einer erfolgreichen Registrierung möglich.
Schreiben in den Projektgruppen funktioniert nur nach Absprache mit dem Strippenstrolch.